Herzlichen Glückwunsch !

Vor 3 Jahren begann Melanie Ihre Ausbildung zur MFA in unserer Praxis – und Donnerstag hat Sie mit Bravur die Abschlussprüfung bestanden!

Wir freuen uns darauf, dass Du auch weiterhin ein wichtiger Teil unseres Teams bist!

Not macht erfinderisch

Im Kreis entlasten 180 Praxisassistenten Mediziner von Routineaufgaben

Als NÄPA (Nicht-ärztliche Praxisassistentin) fährt unsere Mitarbeiterin Sarah Turban wöchentlich zu unseren Patienten, die aufgrund Ihrer Erkrankung oder infolge Ihres Alters die Praxis nicht besuchen können.                    Einen Tag lang wurde sie von Herr Reinhold Schlitt, einem Reporter der Zeitungsredaktion des Main-Kinzig-Kreises, auf Ihrer Tour begleitet.

 

 

Jetzt nehmen Sie doch mal ein bisschen ab! – Ja, wie denn, Herr Doktor!?

Wenn Sport alleine nicht ausreicht

Es ist inzwischen in der Fachwelt unumstritten,dass nicht die vielen Kalorien in unserer modernen Ernährung für das Übergewicht verantwortlich sind. Es sind die überall enthaltenen Kohlenhydrate, die das Übergewicht bewirken.

In diesem leicht lesbaren und unterhaltsamen Buch erklärt Ihnen Professor Dr. Hermann von Lilienfeld-Toal wie Sie kontinuierlich und nachhaltig Gewicht verlieren können.

 

Bei Fragen stehen wir Ihnen zur Verfügung.

Alle in einem Boot – war das Motto des Betriebsausfluges 2017!

Rafting als Betriebsausflug – ein sportliches Firmenevent mit Abenteuercharakter. Es war ein voller Erfolg! Die Rafting-Tour „Imster Schlucht“ in Tirol war ideal für uns als Einsteiger. Es war eine abwechslungsreiche Tour, bei der Teamspirit und Spaß im Vordergrund stand. Wir werden die Zeit im Ötztal nie vergessen.

Gemeinsam statt einsam! Sportprogramm für Diabetiker

REHABILITATIONSSPORT

(kurz: Rehasport) findet in der Gruppe statt. Er hat das Ziel, durch regelmäßiges Training unter der qualifizierten Anleitung eines Fachübungsleiters die Belastbarkeit wiederherzustellen. Durch gezielte Übungen werden Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Körperbeherrschung gesteigert. Die Belastungen des täglichen Lebens können wieder besser bewältigt werden. Mitmachen kann jeder, egal ob gesetzlich oder privat versichert. Auch wer keine Verordnung hat, kann dabei sein!

In Kooperation mit Firstposition Gelnhausen und Wächtersbach.

Bei Fragen stehen wir Ihnen zur Verfügung.

Genuss-Moment der Grillsaison

Laue Abende verführen uns jetzt wieder im Freien zu Grillen. Dabei kann der Blutzucker durch Getränke, Grillsoßen und Beilagen aus dem Lot geraten. Genießen Sie zu Beginn des Grillens Gemüsesalate mit zum Beispiel Paprika, Möhren, Gurken und Tomaten. Diese verzögern den Blutzuckeranstieg durch Kartoffel- oder Nudelsalat und sättigen auf leichte Weise. Gegrillter Fisch oder Steaks sind lecker und haben deutlich weniger Kalorien als Rinds- oder Bratwurst. Marinieren Sie Ihren Fisch oder Steaks mit Gewürzen, Kräutern (z.B. Rosmarin) oder Knoblauch in etwas Raps- oder Sonnenblumenöl. Diese eigenen Marinaden sind meist feiner und geschmackvoller als fertig marinierte Produkte. Gemüse und Grillkäse können Sie ebenso als feine Alternative zum Fleisch marinieren und grillen.
Genießen Sie die Sommerzeit!

Genuss-Moment im Frühling

Nach den dunklen Wintermonaten unterstützt Fisch mit frischen Kräutern den Körper wieder in Schwung zu kommen. Das hochwertige Fischöl enthält langkettige und ungesättigte Fettsäuren sowie Vitamine. Die Kräuter unterstützen den Stoffwechsel durch viele verschiedene Mineralstoffe. Köstlich ist zum Beispiel Lachs mit frischen Kartoffeln und „Frankfurter Grüne Soße“. Für den Beginn der Grillsaison ist in Folie gegrillter Fisch mit Kerbel und Sauerampfer oder Rosmarin und Thymian eine köstliche Alternative zu Würstchen und Steaks. Wenn es mal schnell gehen muss: getoastetes Vollkorn- oder Körnerbrot mit Lachs belegen und mit frischen Kräutern und einem Klecks Saurer Sahne garnieren. Hierbei sind besonders Sauerampfer, Pimpinelle, Kerbel, Kresse oder Koriandergrün als aromatische Abwechslung zu Petersilie und Schnittlauch zu empfehlen.

Guten Appetit, Ihr Praxisteam!

Genuss-Moment im Winter

Rosenkohl und viele weitere Kohlarten bereichern unsere Mahlzeiten in der kalten Jahreszeit mit köstlichen und zugleich nährstoffreichen Zutaten. Der hohe Gehalt an Vitaminen unterstützt unser Immunsystem und den Stoffwechsel im Winter. Viele Kohlarten enthalten reichlich Eisen und Mineralstoffe wie Kalzium Magnesium und Kalium. Besonders hoch ist der Eisengehalt bei Grünkohl – probieren Sie einen Grünkohleintopf mit Zwiebeln, Kartoffeln und Mettwurst. Der Blutzucker steigt bei Kohlgerichten durch den hohen Anteil an Ballaststoffen langsamer und damit meist deutlich weniger an.

Probieren Sie es aus – Guten Appetit!

Genussmoment des Monats

Mandeln verführen uns in der Weihnachtszeit mit dem Duft frisch gebackener Mandelplätzchen oder gebrannter Mandeln. Wie auch die Nüsse versorgen sie uns mit ungesättigten Fettsäuren (44%) und vielen Mineralstoffen und Vitaminen, die unser Körper immer wieder zur Regeneration benötigt. Der hohe Ballasstoffgehalt (12-13%) fördert die Darmgesundheit und unterstützt damit auch unser Immunsystem. Mandeln enhalten ca. 20-27g Kohlenhydrate, daher schmecken sie naturbelassen leicht süßlich. Der enthaltene Zucker wird duch das Mandelöl verzögert in das Blut aufgenommen. Der Blutzucker steigt dadurch langsam und meist nur geringfügig an. Eine handvoll Mandeln (oder auch Nüsse) täglich wirken sich günstig auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen aus, davon profitieren nicht nur Menschen mit Diabetes. Probieren Sie es aus: stellen Sie ein Schälchen mit naturbelassenen Nüssen und Mandeln in der Weihnachtszeit auf den Tisch (anstelle der Weihnachtsplätzchen) und beobachten Sie, wie gerne sie genascht werden. Eine schöne Weihnachtszeit wünscht Ihnen Ihr Praxisteam