Studien rund um Diabetes mellitus

Diagnose Diabetes mellitus
mehr Lebensqualität durch zielgerichtete Forschung!

Diabetes mellitus betrifft zwischen 7 und 8 Millionen Menschen in Deutschland. Eine gute gesundheitliche Versorgung der Betroffenen besteht aus einer umfassenden Versorgung und nicht nur dem Einsatz von Medikamenten. In unseren Schulungen informieren wir Sie über Ihre Möglichkeiten im Alltag und zeigen Ihnen Wirkung und Anwendung Ihrer Medikamente. Die Therapiemöglichkeiten haben sich in den letzten Jahren erheblich durch neue Medikamente, die individuell eingesetzt werden können, verbessert. Diese Entwicklung möchten wir mit der Teilnahme an Studien unterstützen, um auch zukünftig die Lebensqualität unserer Patienten zu verbessern. In unserer Praxis werden in Zusammenarbeit mit verschiedenen pharmazeutischen Unternehmen klinische Studien in verschiedenen Bereichen der Diabetologie durchgeführt. Ziel dieser Forschung ist die umfassende Verbesserung der gesundheitlichen Situation jedes einzelnen Studienteilnehmers durch die Eröffnung neuer Therapiewege. Zugleich soll ein Beitrag zur allgemeinen Diabetesforschung erbracht werden. Ob Sie an einer Studie teilnehmen können, hängt von Ihrer bisherigen Therapie und oft auch der Höhe Ihres Langzeitblutzuckers (HbA1c-Wert) ab.

Teilnahme – Ihre Vorteile als Studienteilnehmer

Mit Ihrer Teilnahme an einer Studie leisten Sie einen Beitrag zur Entwicklung neuer Therapiemöglichkeiten und somit zum medizinischen Fortschritt. Sie erhalten Zugang zu neuen Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten und erproben neue Medikamente bereits vor deren Markteinführung und können so möglicherweise den Start einer Insulintherapie noch hinauszögern.

Für die Dauer der Studie werden Sie durch speziell ausgebildetes medizinisches Fachpersonal professionell betreut. Untersuchungen und Behandlungen im Rahmen der Studie, die weit über die medizinische Routine hinausgehen, sind für Sie und Ihre Krankenkasse kostenlos.

Blutzuckerteststreifen und weitere benötigte Hilfsmittel werden ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Sie erhalten eine Aufwandsentschädigung, deren Höhe sich nach dem Studienaufwand und -umfang richtet.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, sprechen Sie uns bei Ihrem nächsten Besuch in der Praxis gerne an.

Studienphasen

Phase-I-Studie:

Das zu untersuchende Medikament wird gesunden Menschen, sog. Probanden verabreicht. Dies sind Personen, die sich freiwillig zur Testung neuer bzw. in Deutschland noch nicht zugelassener medizinischer Wirkstoffe im Rahmen einer klinischen Prüfung (Studie) zur Verfügung stellen. Ziel solcher Phase-I-Studien ist es, Informationen über die Unbedenklichkeit, Verträglichkeit, die Pharmakokinetik (= An- und Abfluten des Medikamentes im Blut) sowie die Pharmakodynamik (= Beginn und Ende der Wirkung des Medikamentes) zu gewinnen.

Phase-II-Studie:

In Phase II Studien wird das Medikament dann erstmals bei Patienten untersucht, die die Erkrankung haben, für die das Medikament bestimmt ist. Ziel von Phase-II-Studien ist es, Informationen über die Wirksamkeit, Unbedenklichkeit und Dosis-Wirkungs-Beziehung des Arzneimittels zu erhalten.

Phase-III-Studie – Teilnahme der Praxis:

In dieser Phase wird das zu untersuchende Medikament an einer größeren Anzahl von Patienten geprüft. Die Wirksamkeit im Alltag, die Verträglichkeit und Sicherheit sowie mögliche Arzneimittelwechselwirkungen werden erfasst.

Phase-IV-Studie – Teilnahme der Praxis:

Diese Studien werden erst nach erfolgter Zulassung eines Medikamentes durchgeführt. Bei diesen Studien werden die Medikamente nach weiteren gesundheitlichen Aspekten beobachtet, zum Beispiel dem Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder zur Häufigkeit von Unterzuckerungen.